zai® und der Einsatz von CFS® im Skibau

technocarbonlogo Farbe jpg (2)

Die Schweizer Ski-Manufaktur zai® (www.zai.ch) baut den ersten Ski der Welt mit CFS® – Kernen, die von TechnoCarbon für zai® im Rahmen eines für die Anwendung im Skibau exclusiven Lizenzvertrages gefertigt werden. Die Fertigungstechnologie der CFS® – Kerne für den Skibau wurde von TechnoCarbon für zai® basierend auf Andeer Naturstein aus dem Traditions-Steinbruch der Familie Conrad in den Bündner Alpen und anderen Gneiss-Gesteinen aus den Schweizer Alpen entwickelt. Die Firma Conrad liefert einen speziellen Andeer-Stein mit einer unvergleichlich tiefgrünen Natur-Farbe. Die Vorgaben für die Form und Dimensionierung der CFS® – Kerne für den Einsatz im Skibau erfolgt durch zai® . Der Name des Ski: spada, auf Rätoromanisch “Schwert”. Die Form und Anwendung der CFS® – Kerne im Skibau wird im Rahmen eines exklusiven Joint-Venture zwischen zai® und TechnoCarbonTechnologies kontinuierlich weiterentwickelt.

zai ski

zai ski

Der Ski hat eine unvergleichliche Laufruhe und starken Kantengriff. Der ummantelte Steinkern schafft das mit einer fast linearen Dämpfung in einem weiten Frequenzbereich. Jeder Skifahrer, ob Anfänger oder Profi, fühlt sich auf dem Ski einfach sicherer. Das Fahrgefühl vermittelt ein unvergleichliches Erlebnis, das sagt jeder, der den spada einmal gefahren ist.

zai® und TechnoCarbon haben jetzt einen spada mit Kautschuk-Oberfläche in einer besonderen Farbe – Purpur – und einem Fenster mit Blick auf den Steinkern im Innern des Ski, sowie dem typischen TC-Logo auf dem Skiende designed. Die Kombination der Farben tief-grün und tief-purpur ist unvergleichlich. Der Ski ist als TC2-Sonderedition mit einer Edelstahl-Gravur als solche gekennzeichnet und nur in München über TechnoCarbon vertrieben.

zai spada

zai spada

Nach der ersten Präsentation auf der ISPO 2007 in München erhielt TechnoCarbon zusammen mit zai® auf der MATERIALICA Messe München im November 2007 für den Steinski den Award für das beste Produkt
(siehe auch Auszeichnungen und Awards).

MATERIALICA Trophähe: Best Product Award 2007

MATERIALICA Trophähe: Best Product Award 2007

Stein kann tatsächlich bei geringen Drücken im Volumen gändert werden und diese Eigenschaft wird mit dem SCT®-Verfahren genutzt, um die dynamischen Eigenschaften des Steins für das Dämpfungsverhalten von Schwingungen ins Spiel zu bringen. Ein CFS®-Stab im Ski zum Beispiel bewirkt einen Dämpfungsgrad des Gesamtverbundes, der bei anderen Materialien in dieser Güte nicht beobachtet wird.

Bayerisches Fernsehen
- Stein im Ski -
Abendschau vom 23.10.2007
anlässlich der MATERIALICA,
mit einem Interview mit Simon Jacomet,
Gründer und Leiter der Entwicklung von zai®,

sowie einem Interview mit Kolja Kuse, Gründer und Leiter Entwicklung von TechnoCarbonTechnologies.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.